Asus MeMO Pad HD 7 Test

Das neue Asus MeMO Pad HD 7 ist ein 7 Zoll großes Tablet mit einem Quad Core Chipsatz, verfügt über einen HD Screen und auch Stereo Lautsprecher wie auch eine 5 Megapixel Rückkamera. Für 149 Euro klingt das wie ein echtes Schnäppchen. Doch kann das Asus MeMO Pad HD 7 auch in der Praxis eines Tablet Test überzeugen? Google hat mit dem Nexus 7 die Preislatte ordentlich nach unten gelegt – und Asus unterbietet hier mit dem MeMo Pad diesen Preis nochmal deutlich. Doch was kann der Kunde für rund 150 Euro von einem Tablet erwarten? Solange keine utopischen Ansprüche an das Tablet gestellt werden, weiß das Asus MeMo Pad durchaus zu überzeugen.

Die neueste Entwicklung aus dem Hause Asus

Der Hersteller Asus hat in den letzten Monaten immer wieder mit exotischen Veröffentlichungen überrascht. Da gab es das Padfone und Padfone 2 oder auch das Fonepad; Produkte, welche qualitätsmäßig im unteren Mittelfeld blieben. Doch mit dem Asus MeMO Pad HD 7 hat der Hersteller sehr wohl ins Schwarze getroffen. Das Unternehmen wurde bereits tot gesagt, als man mit dem 7 Zoll Tablet das Interesse der Kunden wecken wollte. Mit rund 129 US Dollar ist die 8 GB Version des Tablets ein wahres Schnäppchen. In Europa wurde die 16 GB Version präsentiert. Hier liegt der Preis bei 149 Euro. Somit konnte der Preis des Googles Nexus 7 mit ca. 250 Euro deutlich unterboten werden. Doch ist es wirklich möglich ein Tablet zu produzieren, welches um 149 Euro angeboten werden kann und dennoch mit den anderen Tablets mithalten kann? Wer realistische Ansprüche hat, wird zufrieden sein. Natürlich ist das Asus MeMO Pad HD 7 kein superschnelles Tablet der neuesten Generation. Der Quad Core Chipsatz darf auch nicht mit den Snapdragon S4 Pro oder 1a Snapdragon 600 verglichen werden. Aber in Sachen Geschwindigkeit und Leistung kann das Asus MeMO Pad HD 7 sehr wohl mit Googles Nexus 7 mithalten.

Was kann der Kunde mit dem Asus MeMO Pad HD 7 alles anstellen?

Anspruchsvolle Spiele sind durchaus möglich. Auch das Surfen im Internet oder auch das Ansehen von Videos macht Spaß. Das klare und kontrastreiche Display mit einer Auflösung von 1.280 x 800 Pixeln hinterläßt einen hervorragenden Eindruck. Somit bietet das Asus MeMO Pad HD 7 also alles das, was von einem guten Tablet erwartet wird. Vor allem kann es locker mit dem Nexus 7 mithalten bzw. befindet sich das Asus MeMO Pad HD 7 sogar auf der Überholspur. Das Design des Asus MeMO Pad HD 7 erinnert an andere Tablets aus dem Hause Asus – Kenner werden die Geräte allerdings ohne Probleme leicht voneinander unterscheiden können. Das Design ist schlicht, aber durchaus ansprechend. Auch wenn die Front des Asus MeMO Pad HD 7 ähnlich anderer Asus Tablets wirkt, so wurde die Rückseite gravierend verändert. Das Asus MeMO Pad HD 7 präsentiert sich mit in einer schicken Plastikhülle. Ob matt oder glänzend entscheidet der Kunde beim Kauf selbst. Dieser wird sich aber im Regelfall für die glänzende Version entscheiden, da der Eindruck hier etwas hochwertiger ist. Die grellen Farben sorgen dafür, dass das Asus MeMO Pad HD 7 von hinten (dank dem Plastik) nicht allzu fragil aussieht. Natürlich kommt es insgesamt nicht an die Wertigkeit der Tablets im 400€ Segment heran, aber dies ist insgesamt mit Blick auf den Preis ein durchaus zu verschmerzendes, kleines Manko.

Weitere Features des Tablets

Das Asus MeMO Pad HD 7 ist mit einem Micro USB Port wie auch einen Kopfhöreranschluss bzw. einer 5 Megapixel Kamera insgesamt sehr gut ausgestattet. Mit einer Größe von 196 x 120 x 11 mm ist das Tablet eine Spur kürzer als das Nexus 7, aber dennoch etwas breiter und dicker geworden. Mit etwas über 300 Gramm wiegt das MeMo Pad rund 40 Gramm weniger, was im Handling sehr angenehm bewertet werden kann. Neben Bluetooth 4.0 hat das Asus MeMO Pad HD 7 auch ein GPS Modul und W-Lan an Board. Der Speicher ist 16 GB groß und kann bis auf 32 GB erweitert werden. In der Handhabung ist das Asus MeMO Pad HD 7 ein leicht zu verstehendes und somit benutzerfreundliches Tablet. Das bedeutet, dass vor allem auch Anfänger keine Probleme haben werden zu verstehen, wie das Tablet funktioniert bzw. welche Möglichkeiten damit gegeben sind. Und genau ist Asus hier sehr gut gelungen.

Technische Daten (Auszug)

Prozessor ARM MediaTek MT8125 (1.2 GHz)
Arbeitsspeicher 1 GB RAM
Speicher 16 GB intern
Display 7 Zoll – Auflösung 1280 x 800 Pixel
Digitalkamera Front: 1,2 Megapixel; Rück: 5 Megapixel
Datenübertragung WLAN 802.11 b/g/n, Bluetooth 4.0
Gewicht 304 Gramm
Akkulaufzeit ca. 8 Stunden
Betriebssystem Android 4.2.2 Jelly Bean
Das Fazit fällt eindeutig für Asus aus

Für 149 Euro darf ein Tablet erwartet werden, welches die Standard-Anforderungen mit Leichtigkeit erfüllt. Eine gute Kamera, ein tadelloses Display, einen großen Speicher sowie auch die Möglichkeit anspruchsvolle grafische Spiele zu spielen, im Internet zu surfen und auch dem Lesevergnügen nachzugehen, versprechen langen Tablet-Spass. Natürlich gibt es ein paar Einschränkungen. So wird das Asus MeMO Pad HD 7 jeden Geschwindigkeitstest gegen Tablets verlieren, welche 500 Euro bis 700 Euro kosten. Aber das Asus MeMO Pad HD 7 gewinnt den Test gegen das Nexus 7 von Google, das um rund 100 Euro teurer ist. Asus MeMO Pad HD 7 ist ein ideales Tablet für Anfänger bzw. für Personen, welche für wenig Geld ein ordentliches Gerät haben wollen. Wichtig ist, dass man sich immer wieder bewusst sein sollte, dieses Tablet kostet gerade mal 150€ und nicht 500€ oder mehr. Daher ist das Asus MeMo Pad ein echter Preis-Leistungs-Sieger auf ganzer Linie!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.