Asus Transformer Book T100TA

Das Asus Transformer Book T100TA verbindet, wie der Name schon andeutet, eine Tablet-Einheit mit einem Keyboard-Dock und kann damit sowohl als Tablet als auch als Laptop verwendet bzw. „transformiert“ werden. Seine Stärken liegen beim Tablet Test in der Mobilität, wofür vor allem die lange Akkulaufzeit ohne Helligkeitsverlust, sowie das geringe Gewicht ausschlaggebend sind. Das Tablet hat Windows 8 mit an Bord.

Gehäuse

Das Gehäuse des Tablets wirkt hochwertig verarbeitet und durch die Hochglanzlackierung ästhetisch ansprechend. Auf der Rückseite ist die Oberfläche mit einer zentrischen Maserung versehen, um trotz des glatten Lacks für eine sichere Handhabung zu sorgen. Das gelingt nur bedingt, denn man hat zu Anfang immer das Gefühl, das Tablet gleite jeden Moment aus den Händen. Tatsächlich ist das aber nie geschehen und das unschöne Gefühl ist auch schnell vergessen. Die Stabilität des Tablets ist insgesamt gut. Zwar lässt sich durch leichten Druck die Rückseite leicht eindellen, aber auch mit größerem Kraftaufwand lässt sich die Rahmenstruktur kaum verwinden. Aussehen und Stabilität sprechen jedenfalls für die Verwendung des T100TA-Tablets als mobiles Gerät, das nicht anfällig für Beschädigung ist und mit dem man sich sehen lassen kann.

Das Keyboard-Dock macht ebenfalls einen sehr robusten Eindruck. Es lässt sich auch mit stärkerem Kraftaufwand nicht verwinden. Alle Oberflächen sind sehr griffig und an der Unterseite hat Asus eine Gummibeschichtung aufgetragen, die ein Arbeiten auch auf glatten Oberflächen ohne Rutschen gewährleistet. Außerdem ist die Fläche rund um die Tastatur gebürstet, wodurch auch schweißige Fingern keinerlei Abdrücke darauf zurücklassen.

Die Verbindung von Keyboard-Dock und Tablet wird über ein stabiles Scharnier hergestellt, das durch leichten Druck auf die mittig angebrachte Taste wieder gelöst werden kann. Beide Einzelteile, wie auch das Gesamtpaket, wirken, mit leichten Einschränkungen, durchaus robust und für die Verwendung als portables Gerät bestens geeignet. Für die mobilen Verwendung spricht auch das Gesamtgewicht von nur 525g und die kompakten Maße von 263 x 171 x 10,5mm.

Eingabegeräte: Tastatur und Touchpad

Die Eingabegeräte sind für ein Tablet mit Tastatur ein entscheidendes Bewertungskriterium, wer das anders sieht, der sollte besser direkt ein „einfaches“ Tablet verwenden. Beim T100TA sind beide Eingabegeräte durchaus hochwertig gestaltet und verarbeitet. Alleine das Touchpad, das sich nicht merklich von seiner Umrandung abhebt, ist nicht wirklich benutzerfreundlich. Es lässt sich auch nicht als Mousepad verwenden, da es nur über eine einzige taste verfügt. Die Tastatur lässt dagegen keine Wünsche offen: Die einzelnen Tasten haben einen merklichen Hub und sind alle einzeln angeordnet, wodurch die Tastatur (im Unterschied zu anderen Netbook-Keyboards) sich durchaus auch für Vielschreiber eignet.

Display

Das 10, 1 Zoll große Liquid Crystal Touch Display des T100TA hat für seine Preisklasse eine normale Auflösung von 1.366 x 768 Pixeln, woraus sich eine Pixeldichte von 155dpi ergibt. Der Kontrast ist mit seinen 1.033:1 vergleichsweise hoch, was auf den ebenfalls hohen Schwarzwert von 0,24 cd/m² zurückzuführen ist. Die Helligkeit liegt mit unter 200 cd/m², wie schon die Auflösung, im Mittelfeld dieser Preiskategorie. Sie ist für den Innenraum völlig ausreichen, zeigt allerdings Schwächen im Außeneinsatz. Denn bei direkter Einstrahlung von hellem Sonnenlicht lässt sich kaum etwas erkennen. Dieser Eindruck wird durch den schwachen Kontrast ebenfalls verstärkt. Auf einem leicht schattigen Plätzchen schlägt sich das Display aber gut und man kann hier über die konstante Helligkeit staunen, die über die gesamte Akkulaufzeit hinweg nicht merklich nachlässt. Die 11 Stunden des Herstellers konnten wir zwar nicht bestätigen, doch knapp neun Stunden Surfen stellen für das Transformer Book kein Problem dar – ein Topwert. Alle Faktoren das Display betreffend zusammengenommen macht das T100TA einen mittelmäßigen bis guten Eindruck.

Prozessor und Leistung

Asus verbaut im T100TA den Quad-Core-SoC Intel Atom Z3740 mit 1,33 GHz Taktfrequenz auf der neuen Intel Bay-Trail-Plattform. Der Prozessor wird zusätzlich von einem CPU-Turbo befeuert und besitzt vier Kerne, im Gegensatz zum Vorgänger (Z2760), der über zwei Kerne verfügte. Laut Intel steigt damit die Pro-MHz-Leistung um bis zu 50 %. Der Arbeitsspeicher beträgt 2 GByte, der Flash-Speicher bietet 32 GByte und kann über den Micro-SD-Kartenslot erweitert werden. Die Grafikausgabe erfolgt über die integrierte HD-Einheit, ebenfalls von Intel. Insgesamt sorgt diese Konfiguration für eine flüssige Arbeitsgeschwindigkeit bei den wichtigsten Windows-8-Anwendungen. Hält man sich den Preis von unter 400 Euro vor Augen, so ist diese Leistung durchaus als positiv zu werten.

Anschlüsse und Lautsprecher

Das Asus T100TA verfügt über nur wenige Anschlüsse: Ein Micro-USB-2.0-Port und ein USB-3.0-Port, ein HDMI Anschluss, sowie ein Audio Anschluss für Kopfhörer oder Lautsprecher. Der Micro-USB-2.0-Port wird zum Aufladen über das mitgelieferte Netzteil verwendet und dient darüber hinaus als Anschluss für Smartphones. Neben diesen Anschlüssen ist ein MicroSDHC Steckplatz vorhanden, über den der mit 32 GByte doch recht mager bemessenen Flash-Speicher ergänzt werden kann. Optional kann für einen Aufpreis direkt eine interne 500 GB HDD-Festplatte mitbestellt werden.

Die Lautsprecher des T100TA sind für den normalen Gebrauch ausreichend. Für Musiker und solche, die großen Wert auf guten Klang legen, sind sie allerdings unterdimensioniert. Sie geben Höhen und Tiefen unzureichend wieder, betonen dafür hauptsächlich die Mitten. Dieser Umstand ist dem unterdimensionierten Klangkörper geschuldet, kann also nicht wirklich als Minuspunkt gewertet werden. Denn damit haben alle Lautsprecher zu kämpfen, die in mobilen Geräten verbaut sind.

Geräusch- und Wärme-Emission

Da das T100TA ohne Lüfter auskommt (Kühlung alleine durch Thermik), arbeitet es vollkommen geräuschlos. Man könnte nun annehmen, dass dafür auf der anderen Seite die Wärmeemission zunimmt, aber die Abwärme ist, auch gegenüber Systemen mit Lüftern, sehr gering. Im Leerlauf wird die Abwärme noch durch das herunter takten des Prozessors zusätzlich verringert. Vor allem die Geräuschlosigkeit ist in puncto Emission ein weiterer Vorteil für die Verwendung des T100TA als portables Gerät.

Akku

Eine Akkulaufzeit von über acht Stunden ist entweder auf einen starken Akku oder auf geringen Energieverbrauch zurückzuführen. Der T100TA verbindet beides. Einerseits ist die Energieaufnahme sehr viel geringer als bei vergleichbaren Modellen dieser Preisklasse, zum Anderen bietet der 2-Zellen Lithium-Polymer Akku ein hohes Energieniveau, das eine längere Laufzeit auch unter Last gewährleistet.

Technische Daten (Auszug)

Prozessor Intel Atom Z3740 (1,33 GHz)
Arbeitsspeicher 2 GB DDR III RAM
Speicher 32 GB intern, optional 500GB HDD + microSD
Display 25,7 cm (10,1 Zoll) 1.368 x 768 Pixel kapazitiv mit Multitouch
Digitalkamera keine vorhanden
Datenübertragung WLAN 802.11 a/b/g/n, Bluetooth 4.0, 3G, GPRS, EDGE, HSPA+, UMTS
Gewicht 573Gramm
Akkulaufzeit ca. 9 Std. Internet
Betriebssystem Windows 8.1
Fazit

Das Asus T100TA bietet für seine Preisklasse ein ausreichend stabiles Gehäuse und ein eher durchschnittliches Display, das seine Schwächen aber nur im hellen Sonnenlicht offenbart. Vorteile, die vor allem für eine Verwendung als mobiles Gerät sprechen, sind vor allem die enorme Laufzeit ohne Leistungsverlust, sowie das geringe Gewicht des Gesamtgeräts. Über alle Zweifel erhaben ist das Preis-Leistungs-Verhältnis: Für den Preis eines T100TA bekommt man ein ähnlich leistungsstarkes Tablet, hier bekommt man noch eine hochwertige Tastatur „gratis“ dazu. Auf eine integrierte Schnapschusskamera an der Rückseite muss dafür jedoch verzichtet werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.