Samsung Galaxy Note Pro 12.2 Test

Mit dem Samsung Galaxy NotePro 12.2 erreichen die Tablet-PCs eine neue Dimension und das gleich in mehrfacher Sicht – sowohl die Abmessungen des riesigen Displays, die Kapazität des großen Akkus als auch der leistungsstarke Quad Core-Prozessor sind auf anspruchsvolle multimediale Anwendungen ausgerichtet. Das Datenblatt verspricht im Tablet Test ein Gerät der Spitzenklasse. Hochwertige Technik mit überzeugenden technischen Daten soll flüssiges Arbeiten erlauben und gleichzeitig Spaß machen.

Der erste Eindruck

Man wird geradezu magisch von dem riesengroßen 12,2-Zoll-Display angezogen. Mit einer Bildschirmdiagonale von 30,99 cm ist es nur etwas kleiner als die Diagonale eines DIN A4-Blatts mit 36 cm. Ein solcher Bildschirm benötigt einiges an Strom, demzufolge verbaut Samsung einen entsprechend großen Akku. Immerhin bietet das Tablet aufgrund seiner Größe von 295,6 x 204 mm und trotz seiner geringen Dicke von nur 7,95 mm genügend Platz für einen leistungsstarken Akku. Dieser hat allerdings einen nicht unbeträchtlichen Anteil am Gesamtgewicht von 753 g. Damit ist das Galaxy NotePro 12.2 aktuell Samsungs größter und schwerster Tablet-PC. Die Rückseite des Gehäuses sieht aus wie ein Lederimitat mit stilisierten Nähten. Seitlich umgibt eine Chrom-Leiste das Gehäuse, das an den Ecken abgerundet ist. Die hochwertige Verarbeitung und das Aussehen geben einen Hinweis auf die Klasse des Tablets.

Überzeugendes Display

Samsung verwendet hier die gleiche Bildschirmauflösung mit 2560 x 1600 Pixel wie im kleineren Modell mit 10,1-Zoll-Display. Allerdings ergibt sich dadurch eine geringere Pixeldichte von 247 ppi, doch ein sichtbarer Nachteil lässt sich nicht erkennen – Grafik und Schrift werden klar und deutlich ohne sichtbare Stufen dargestellt. Es macht Spaß, auf dem Bildschirm zu lesen und Fotos zu betrachten; das Anschauen von Videos wird zu einem ungewohnten und intensiveren Erlebnis. Die Helligkeit und der Kontrast können ebenfalls überzeugen, die Farben werden kräftig wiedergegeben. Einziger Wermutstropfen ist das starke Spiegeln, vor allem beim Einsatz im Freien. Doch aufgrund der angepeilten Zielgruppe und des höheren Verkaufspreises richtet es sich ohnehin an Geschäftskunden. Demzufolge wird der Einsatzort des Tablets meist in geschlossenen Räumen sein, wo das Spiegeln in der Regel kein Problem darstellt.

S-Pen

Einen nicht unbeträchtlichen Anteil an den vielfältigen Einsatzmöglichkeiten des Galaxy NotePro 12.2 hat der mitgelieferte digitale Bedienstift Stylus. Bekannt bereits von anderen Note-Modellen, lassen sich damit handschriftliche Notizen auf einfachste Weise in den Apps nutzen. Beispielsweise, um einen Eintrag im Terminkalender zu machen, eine E-Mail zu schreiben oder um schnell eine Anmerkung auf einem Foto zu hinterlassen. Die Umwandlung der Handschrift funktioniert in den meisten Fällen fehlerfrei – bedauerlicherweise unterstützen nicht alle Anwendungen diese simple und schnelle Eingabemöglichkeit.

S-Pen-Aktionspalette

Noch interessanter sind die Möglichkeiten der S-Pen-Aktionspalette. Nimmt man den S-Pen aus seiner Halterung und drückt oberhalb des Bildschirms die S-Pen-Taste, öffnet sich die S-Pen-Aktionspalette. Damit stehen fünf nützliche Funktionen zur Verfügung: Aktionsmemo, Scrapbooker, Screenshots, Suche und das S-Pen-Fenster. Mit Aktionsmemo lassen sich handschriftliche Notizen mit einer anderen Anwendung verknüpfen, um beispielsweise eine handschriftlich notierte Rufnummer anzurufen. Mit Screenshots lässt sich der Bildschirm speichern und mit handschriftlichen Notizen versehen. Im Alltag ist vor allem die Funktion S-Pen-Fenster überaus interessant und hilfreich. Sie bietet die Möglichkeit, spezielle Apps in einem überlagernden Fenster zu öffnen, beispielsweise um eine E-Mail während eines Chats zu schreiben.

Leistungsstarker Prozessor und ausreichend RAM

Samsung hat weder beim Prozessor gespart, noch beim Arbeitsspeicher. Das Tablet ist bestens für den Business-Einsatz gerüstet. Der Snapdragon 800-Quad-Core-Prozessor von Qualcomm wird mit 2,3 GHz getaktet und von 2 GB RAM unterstützt. Der interne Flash-Speicher ist 32 GB groß, etwa 25 GB stehen davon zur Verfügung. Bei Bedarf kann man diesen mittels einer Micro-SD-Karte auf bis zu 64 GB erweitern. Benchmarktests bestätigen dem Galaxy NotePro 12.2 LTE beste Werte und einen Spitzenplatz unter den Android-Tablets. Damit steht einem unbeschwerten, flüssigen Arbeiten ohne Verzögerung nichts im Weg.

Multiwindow

Ein Tablet mit einem solch großen Display wie das Galaxy NotePro 12.2 verlangt geradezu nach Multitasking. Die Funktion Multiwindows bietet diese Möglichkeit. Vier Programme kann man gleichzeitig auf dem riesigen Bildschirm nutzen. Die Inhalte lassen sich zwischen den Programmen kopieren. Die Fenstergröße ist frei definierbar, dabei können einige Apps sogar doppelt gestartet werden, beispielsweise der Browser oder Hword, die Office-Anwendung.

Office-Anwendungen inklusive

Mit der Einführung dieses Tablets visiert Samsung Geschäftskunden an und versucht, mit intelligenten Lösungsansätzen deren tägliche Arbeit zu erleichtern. Dafür stellt das Unternehmen mehrere kostenlose Business-Apps zur Verfügung: Mit Remote-PC hat man von überall Zugriff auf den Rechner im Büro, und ein zeitintensives Kopieren der Dateien entfällt. Mit Hancom Office lassen sich PDFs, Word-, Excel- und Präsentationsdateien auf dem Tablet öffnen und sogar bearbeiten. Dabei hilft einem die wirklich große virtuelle Tastatur mit einer Tastengröße von 19 mm. Die Dokumente lassen sich mit der Anwendung E-Meeting auch im selben WLAN-Netzwerk teilen. Und mit Cisco WebEx Meeting sind Gruppenchats und Videokonferenzen möglich. Die ersten 6 Monate sind kostenfrei. Anschließend wird der Premium-Dienst kostenpflichtig oder man greift auf die Basic-Version zurück, bei der maximal drei Teilnehmer im Meeting zugelassen sind. Das Galaxy NotePro 12.2 kommt mit Android 4.4.2 und erlaubt mehrere Benutzer, Multiuser genannt. Damit kann man Geschäftliches von Privatem trennen. Unter einem weiteren Benutzer lassen sich andere Apps installieren.

Konnektivität

Samsungs neues High-End-Gerät beherrscht Dualband WLAN sowie den ac-Standard für eine schnellere Datenverbindung. Ist kein WLAN verfügbar, kann man mittels zusätzlicher SIM-Karte in LTE-Geschwindigkeit im Internet surfen. Im Übrigen lässt sich das Galaxy NotePro 12.2 auch als Telefon verwenden, dann empfiehlt sich die Nutzung eines Headsets. Als Verbindung zum Headset steht Bluetooth 4.0 zur Verfügung. Zusätzlich existiert eine Infrarot-Schnittstelle am Tablet. Damit kann man das Tablet gleichzeitig als Fernbedienung für Audio- und Videogeräte verwenden. Die Aufladung des Akkus erfolgt über den Micro-USB-3.0-Anschluss.

Weitere Ausstattung

An der Vorderseite befindet sich eine 2-Megapixel-Kamera, die sich perfekt zum Video-Chat eignet. Auf der Rückseite des Tablets kommt eine 8-Megapixel-Kamera mit einem LED-Blitz zum Einsatz. Die Belichtung der Aufnahmen ist in Ordnung, die Farben werden natürlich dargestellt und die Fotos zeigen nur ein sehr geringes Rauschen. Für das einfachere Handling stehen diverse Motivprogramme für HDR-Aufnahmen, Panoramas, Portraits und Sportszenen zur Verfügung. Videoaufnahmen sind in Full-HD möglich. Selbstverständlich verfügt das Galaxy NotePro 12.2 über GPS und alle üblichen Sensoren für Spiele und andere Apps.

Lange Akku-Laufzeit

Der fest eingebaute Akku hat eine Kapazität von 9500 mAh. Laut Samsung soll dies für bis zu 11 Stunden Videowiedergabe genügen. Unter Praxisbedingungen reicht es immerhin für etwa 8,5 Stunden, und im Mischbetrieb hält der Akku beinahe 10 Stunden.

Zwei Versionen

Samsungs neues Profi-Tablet ist in zwei Versionen erhältlich, jeweils in schwarz und in weiß. Die erste Version kommt mit WLAN aus und ist für ca. 675€ erhältlich. Die zweite Version erlaubt dank LTE per integrierter SIM-Karte Telefonieren mit dem Tablet und schlägt mit über 800 € zu Buche.

Technische Daten (Auszug)

Prozessor Snapdragon 800 (2,3 GHz)
Arbeitsspeicher 2 GB RAM
Speicher 32 GB intern, optional microSD
Display 12,2 Zoll, 2.560 x 1.600 Pixel kapazitiv mit Multitouch
Digitalkamera 8 Megapixel mit Blitz
Datenübertragung WLAN 802.11 a/b/g/n, Bluetooth 4.0, 3G, GPRS, EDGE, HSPA+, UMTS, optional LTE
Gewicht 756 Gramm
Akkulaufzeit ca. 8 Std. Internet
Betriebssystem Android 4.4.2
Fazit

Das Samsung Galaxy NotePro 12.2 ist zu Recht das Spitzenmodell im Hause Samsung. Die technischen Daten deuten auf ein leistungsstarkes High-End-Gerät der gehobenen Klasse hin und man wird nicht enttäuscht. Es bringt alles mit, was für den Business-Alltag notwendig und nützlich ist. Zeit ist kostbar und gerade deshalb spielt das Bedienungskonzept eines Tablets eine immens wichtige Rolle. Samsung hat dies perfekt gelöst und der S-Pen erleichtert das Arbeiten ungemein. Zusammen mit der S-Pen-Funktion, dem Multitasking und den kostenlosen Office-Apps erleichtern sie den Berufsalltag. Natürlich gibt es Spitzentechnik nicht geschenkt, doch in Anbetracht der Arbeitserleichterung und im Hinblick auf die Zielgruppe ist der augenblickliche Preis am Markt mehr als angemessen. Aus diesem Grund ist das Samsung Galaxy NotePro 12.2 uneingeschränkt zu empfehlen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.