Skip to main content

Sony Xperia Z2 Test

Auf Frontalkurs – Mit dem Tablet Xperia Z2 will der japanische Hersteller Sony dem Konkurrenten Apple die Kunden streitig machen. Aber kann das Produkt im Tablet Test wirklich überzeugen? Oder muss es sich doch gegen den Marktriesen geschlagen geben?

Das Tablet in der Außenansicht
Bereits beim In-die-Hand-nehmen fällt auf, dass das Sony Xperia Z2 Tablet zwei große Vorzüge im Vergleich zu Konkurrenzprodukten besitzt. Denn das Tablet ist mit 426g vergleichbar leichter als andere Geräte. Dafür ist es aber mit 17,2cm x 0,6cm x 26,6cm gleichzeitig größer, was sich besonders beim Display zeigt. Denn da präsentiert sich das Xperia Z2 mit ganzen 10,1 Zoll an Display-Größe, was für eine größere Darstellung von Bildern, Videos und Texten sorgen soll.
Trotz seines leichten Gewichts ist das Sony Xperia Z2 aber auch sehr robust, da es aus einem stabilen Aluminiumgehäuse gefertigt ist, während das Tablet-Display aus gehärtetem, kratzfesten, spritzwassergeschützten Glas besteht. Die Verarbeitung soll gewährleisten, dass man das Tablet auch unterwegs beispielsweise im Garten, am Strand oder sogar bei Regen benutzen kann. Eine weitere Besonderheit des Tablets besteht darin, dass es sowohl einen Slot für MicroSD-Karten als auch einen Micro-USB-Anschluss besitzt, sodass sich der Speicher des Xperia Z2 bei Bedarf mit einem externen Datenträger erweitern lässt.

Ein Blick unter die Haube
Auch bei einer genaueren Betrachtung macht das Sony Xperia Z2 Tablet einiges her. Immerhin ist das Gerät mit einem Qualcomm Snapdragon 801 APQ8074AB Quadcore-Prozessor ausgestattet, der eine Leistung von 2,33GHz erbringen kann. Zusätzlich befinden sich ein 3GB großer Arbeitsspeicher und eine 16GB große HDD-Festplatte in dem Tablet, die nicht nur dafür sorgen sollen, dass die Apps, Videos und Websites schnell abgerufen werden, sondern auch, dass die User eine große Menge unterschiedlicher Programme und privater Daten auf dem Xperia Z2 speichern können.

Grafik, Ton Handhabung
Das Sony Xperia Z2 Tablet besitzt ein sogenanntes Triluminos-HD-Display, wodurch die Grafiken der einzelnen Apps auf dem Tablet gestochen scharf mit bis zu 1920 x 1200 Pixeln dargestellt werden. Mit der IPS-Technologie kann man das Display auch problemlos drehen und neigen, ohne dass zu starke Spiegelungen oder Lichtreflexionen entstehen. Das kommt auch Hobby-Fotografen zugute, die mit dem Tablet Fotos von sich oder der Umgebung schießen wollen. Denn dafür hat das Xperia Z2 sowohl eine Frontkamera, die Bilder in einer Qualität von 2 Megapixeln schießen kann als auch eine Kamera auf der Rückseite, die immerhin bis zu 8 Megapixel abfotografieren kann.
Für den richtigen Ton sorgen in dem Tablet vier Stereo-Lautsprecher, die mithilfe der ClearAudio+-Funktion klare Töne erzeugt, ohne dass ein Rauschen oder Knistern zu hören ist. Bei der Handhabung muss das Xperia Z2 allerdings leichte Abstriche machen. So kommt es gelegentlich vor, dass das Touch-Display die Eingabe nur langsam annimmt oder die Eingabe ein wenig nach links verschiebt. Dadurch kann man gelegentlich mehr als einen Anlauf brauchen, wenn man kleinere Symbole anklicken möchte.

Zur Software
Auch das Xperia Z2 von Sony arbeitet bereits mit dem neuesten Betriebssystem Android 4.4.2, das auf den Namen „KitKat“ hört und für die Verwendung mit dem Tablet leicht optimiert wurde. Neben üblichen Apps wie dem Google Playstore oder einem Browser für den Internetzugang verfügt das Xperia Z2 bei Lieferung bereits über ein eigenes Mediencenter für Filme und Videos. Außerdem findet sich eine Anbindung an den Playstation-Store, sodass User, die in Besitzt einer PSP oder PSVita sind, ihre Spiele auch auf das Xperia Z2 übertragen können, um dort weiterzuspielen. Zum Anhören von Musik hat sich Sony dagegen eine App überlegt, die in Anlehnung an einen alten Verkaufsschlager den Namen „Sony Walkman“ trägt.

Besonderheiten des Tablets
Neben den üblichen Features für ein Tablet besitzt das Xperia Z2 auch ein paar außergewöhnliche Merkmale, um sich von der Konkurrenz abzuheben. Unter anderem ist in dem Tablet ein eigenes UKW-Radio integriert. Die dazugehörende Antenne befindet sich im Headset, das zum Xperia Z2 mitgeliefert wird. Darüber hinaus ist das Tablet mit einer WLAN ac-Antenne ausgestattet, die mit Routern der neueren ac-Generation sowie mit klassischen WLAN-Routern verwendet werden kann. Wahlweise dazu kann man das Xperia Z2 von Sony mit implementiertem LTE erhalten, wodurch das Gerät auch zum Telefonieren oder zum Versenden bzw. zum Empfangen von SMS und MMS verwendet werden kann. Zusätzliche Bequemlichkeit verschaffen NFC und ein integrierter Infrarot-Sensor, mit dem sich das Tablet auch als Fernbedienung oder Steuerungsgerät für NFC-kompatible Geräte einsetzen lässt. Das wird wieder Besitzer einer Playstation 3 oder 4 freuen, da auch die Controller der Konsolen sich mit dem Xperia Z2 verbinden können, sodass man bequem auf dem Display des Tablets auch zocken kann. Soviel Komfort hat aber auch seinen Preis. Denn die Zusatzfunktionen ziehen im aktivierten Zustand mehr Strom ab, sodass das Xperia Z2 „nur“ zwischen 4 und 6 Stunden im Betrieb sein kann, bevor es wieder eine Aufladung benötigt. Das Aufladen dauert wiederum um die 5 Stunden, was im Vergleich zu anderen Geräten etwas länger dauert.

Technische Daten (Auszug)

Prozessor
Arbeitsspeicher 3 GB RAM
Speicher 16 GB Speicher, per microSD erweiterbar
Display 10,1 Zoll (1.920 x 1.200 Pixel)
bei 224 ppi
Seitenverhältnis 16:10
kapazitiv mit Multitouch
Digitalkamera 8 Megapixel
Abmessungen 26,7 x 17,2 x 0,7 cm
Gewicht ca. 430 Gramm
Akkulaufzeit 5 bis 6 Stunden
Betriebssystem / Software Android 4.4.2
Fazit

Mit dem Xperia Z2 Tablet hat Sony sein Ziel erreicht, einen ernstzunehmenden Konkurrenten für den Tablet-Riesen Apple auf den Markt zu bringen. Das Xperia Z2 ist nicht nur größer und leichter, sondern hat auch einen besseren Prozessor, mehr Arbeitsspeicher und ein Display, das Grafiken und Videos in hochauflösender HD-Qualität darstellen kann. Die Zusatzfunktionen wie das integrierte UKW-Radio und das dazugehörige Headset mit Antenne oder die Sensoren für NFC und Infrarot machen das Xperia Z2 zu einem Multitalent in Sachen Bequemlichkeit und mit seiner Anbindung an den Playstation-Store lässt sich das Tablet auch bei Bedarf in eine Handheld-Spielkonsole umwandeln. Lediglich bei der Ladezeit des Akkus und der gelegentlich etwas ungenauen Touch-Steuerung muss das Xperia Z2 leichte Abstriche machen, sodass Benutzer hin und wieder etwas kämpfen müssen, um gerade kleine Icons aufzurufen und man zum kompletten Aufladen 5 Stunden Zeit mitbringen muss. Das macht das Tablet aber durch seine Allwetter-Tauglichkeit und die Tatsache wieder wett, dass man auch externe Speichermedien wie MicroSD-Karten oder USB-Sticks an das Tablet anschließen kann. Deshalb hat sich das Sony Xperia Z2 Tablet einen insgesamt sehr guten Gesamteindruck erstritten und ist eine Empfehlung für alle Kunden, die auf der Suche nach einem Allround-Tablet sind.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.